ego_shutter

ego_shutterego_shutterego_shutterego_shutterego_shutterego_shutterego_shutterego_shutter

“Ein Experiment mit der Dunkelheit”
2006
Idee & Realisierung: Luzi Katamay, Stefan Messner, Christina Canaval, Leo Wegscheider

Zwei, einander völlig unbekannte Menschen verbringen gemeinsam dreißig Minuten in absoluter Dunkelheit. Jede/r der Beiden verfügt für die Dauer des Experiments über einen Infrarotauslöser, ohne über dessen Funktion informiert zu sein. Durch dessen Betätigung wird eine Blitzlampe im Hinteren Teil des Raumes, sowie eine Fotokamera ausgelöst, die das entstehende Bild speichert. Zusätzlich werden durchgehend Video- und Tonspur aufgezeichnet.

Was wird gesprochen? Wird überhaupt gesprochen? Wie lange dauert es bis zur ersten Betätigung des Auslösers? Wie groß ist die Neugier, sein Gegenüber durch Auslösen des Blitzes auch visuell erfassen zu können? Wie viel erfährt man voneinander? Wie verändert sich das Zeitgefühl? Kommt es zu Berührungen? Angst? Das Ergebnis überrascht.

Präsentiert wird das Ergebnis der „ego_shuter“-Versuchsreihe als Sound- und Videoinstallation, in welcher der visuelle und akustische Sinneseindruck der Probanden simuliert wird und der Betrachter somit selbst Teil des Experiments wird.

Comments are closed.